Interne Schulsanitäter-Fortbildung an der Grund- und Gemeinschaftsschule Heikendorf

Unser tolles Schulsanitäter-Team hat in diesem Jahr wieder Nachwuchs bekommen, einige Siebtklässler*innen kamen neu dazu. Normalerweise bekamen wir von den Johannitern immer um Januar oder Februar eine Ausbildung für die Neulinge, damit diese auch mit fundiertem Sachverstand „zu Dienste“ gehen können. Leider kann dieses Angebot in diesem Jahr erst im November stattfinden, weshalb wir die Neulinge vorerst inoffiziell fortbilden wollten. Bei den Schulsanitäter- Diensten auf dem Schulhof ist aber auch in Zukunft immer mindestens ein*e vollausgebildete*r Sanitäter*in dabei.

Also fand sich unser gesamtes „Saniteam“ vergangenen Freitag im Multifunktionsraum zusammen. Zuerst wurden Fragen von allen Teilnehmenden gesammelt und festgehalten, wobei das ganze Spektrum von Schürfwunden bis schweren Stichwunden erfragt wurde. Die erfahrenen Sanis, sowie die zumindest in Erster-Hilfe-Ausbildung erfahrenen betreuenden Lehrkräfte Frau Janz und Herr Gollan, gaben ihr Wissen so gut es in zwei Schulstunden ging weiter. Auch die Praxis kam nicht zu kurz, als Druckverband und stabile Seitenlage von allen Sanis geübt wurden.

Alle waren sich einig, dass ein solcher Austausch regelmäßig stattfinden sollte, und natürlich freuen sich alle auf die „echte“ Ausbildung im November.

Go


Lehrer-Schüler Fußballspiel 2024: Die Abschlussschülerinnen und -schüler zeigen es ihren „alten“ Lehrerinnen und Lehrern

Bevor es mit den Abschlussprüfungen so richtig losging, wollten die diesjährigen Abschlussschülerinnen und -schüler der 9. und 10. Klassen ihren Lehrerinnen und Lehrern nochmal zeigen, wo es langgeht: beim Fußballspielen! Aber würden sich überhaupt genug Lehrkräfte finden, die sich auf den Platz trauen? Nach dem Spiel müsste man ja wieder in den Unterricht, und wie sah es mit der Verletzungsgefahr aus? Ja, es würden – mit spontanen Nachnominierungen von Jokerin Frau Petrowski und Herrn de Faria, der trotz lädiertem Oberschenkel den Platz im Tor der Lehrkräfte einnahm, stand eine Mannschaft mit ausreichend Auswechselspieler*innen aufseiten der Lehrkräfte. Die Schüler*innenmannschaft war gespickt mit Stars der Region wie Leo, Lovis oder Jelte, verstärkt erfreulicherweise auch durch zahlreiche Spielerinnen wie Lara, Salina, Sudanaz oder Sophia.

Bei strahlendem Sonnenschein versammelte sich die gesamte Grund- und Gemeinschaftsschule um das Halbfeld auf dem Kunstrasenplatz und feuerte, größtenteils, lautstark die Schüler*innen an.

Zunächst hielten die Lehrkräfte dem Offensivdruck der Schüler*innen noch stand und hätten durch Frau Dierolf sogar fast den Führungstreffer geschossen, der allerdings wohl wegen Handspiels annulliert worden wäre. Gegen Ende der ersten fünfzehn Minuten jedoch war der Bann gebrochen und es stand schon zur Pause 3:0 für die Heranwachsenden.

In der Pause sortierten die Lehrkräfte dann ihre Defensive, kassierten nur noch ein Gegentor und schafften durch Herr Nissen sogar noch den Ehrentreffer, sodass es am Ende 4:1 für die Schüler*innen stand.

Ein Glückwunsch geht an alle Abschlussschüler*innen des Jahres 2024, wir wünschen euch viel Glück bei den letzten Prüfungen. Zeigt „den Alten“ was ihr könnt, ob auf oder neben dem Platz!

Go


Die „Bewegte Pause“

In der Grund- und Gemeinschaftsschule Heikendorf wurde das Projekt „Bewegte Pause“ eingeführt und gestartet, um die Vielfalt an Aktivitäten während der Pause zu erhöhen und der Langeweile keine Chance zu geben. Das Konzept basiert darauf, dass Schülerinnen und Schüler Verantwortung übernehmen und sich gegenseitig unterstützen sowie sich zu bewegen und Spaß zu haben. Mit einer personalisierten Ausleihkarte können die Schülerinnen und Schüler auf dem Sportplatz Spielgeräte wie Gummitwist, Bälle und Pedalos ausleihen. Die 3. und 4. Klassen verleihen eigenverantwortlich aus dem Gerätecontainer allen Schülerinnen und Schülern in der Pause die Spielgeräte und behalten deren Ausleihkarten als Pfand. Das Vertrauen und die Bewegung sind hoch gesetzt.

S. Leisner 


Sylt 2024 – die 3. Klassen auf Klassenfahrt

Vom 13.-17.Mai waren die Klassen 3a 3b und 3c auf Klassenfahrt auf Sylt in Ratum.
Das Wetter war traumhaft – jeden Tag schien die Sonne und die war Stimmung großartig!
An unterschiedlichen Tagen haben die Klassen das Steinzeitgrab Denghoog erkundet, Bernstein bearbeitet und geschliffen, eine Wanderung zur Uwe Düne gemacht,  freie Zeit in Kleingruppen in Westerland genutzt,  das Watt erkundet, in der Disco am Mittwochabend getanzt und täglich gutes Essen im Schulllandheim Rantum gegessen.
Zudem haben natürlich alle viel Zeit am Strand verbracht mit Sandburgen bauen, Muscheln sammeln, Tiere bestimmen, Nordseewasser spritzen,  Karten basteln, Wanderungen am Sandstrand uvm.
(Nie)
 

Schülerzeitung meets KN

Am Dienstag, den 21. Mai 2024,  machte die Schülerzeitungs-AG mit Herrn Gollan einen Ausflug zu den Kieler Nachrichten.
Eine Gruppe von 6 Schülerinnen und Schülern (nicht alle wollten aufs Bild) aus den Klassenstufen 5, 7, 8 und 9 bekam interessante Einsicht in die Arbeit der Profis, indem sie eine Redaktionskonferenz besuchen durften, sowie vorher und nachher Fragen an verschiedene Redakteure stellen konnten. Dabei konnten sie einige Ideen mitnehmen für die Weiterarbeit mit der Schülerzeitung oder auch für mögliche Berufs- bzw. Bildungswege.
 
Hier noch ein persönlicher Bericht von Lotte aus der 7c:
Wir waren am 21. Mai zu Besuch bei der KN mit der Schülerzeitung. Es war sehr spannend, die Eindrücke zu sammeln. Wir haben gesehen wie die Zeitung gemacht wird. Eine Zeitung zu produzieren dauert den ganzen Tag. Morgens um 10 Uhr und nachmittags um 15:30 Uhr gibt es immer eine Besprechung. Dazwischen arbeiten die Redakteure an ihren Texten. Am Ende durften wir noch Fragen stellen. Später haben wir noch ein Eis von Herrn Gollan bekommen. Dann sind wir zusammen nach Heikendorf zurück gefahren. Der Besuch bei der KN war eine sehr tolle Erfahrung.
 
Go

Demokratieprojekttag in der Grundschule

Am 7. Mai 2024 fand in der Grundschule ein Projekttag zum Thema Demokratie statt. Die Schülerinnen und Schüler lernten mit dem Buch „Was ist eigentlich Demokratie? Toni aus der Orangenkiste“ von Sally Starken und Tina Ruthe die Orangenkiste kennen – ein Haus in Mandarinchenfelden, das demokratisch darüber abstimmt, was mit dem Preisgeld von Oma Orange gemacht werden soll. Die Schülerinnen und Schüler sprachen über Gemeinsamkeiten und Unterschiede, über verschiedene Meinungen und wie sie mit diesen umgehen können. Als Abschluss und Ziel des Tages erstellte die Grundschule ein gemeinsames Mosaikbild mit dem ersten Artikel des Grundgesetzes: Die Würde des Menschen ist unantastbar. Das Bild hängt nun im Foyer der Schule als Erinnerung an die Grundlage eines demokratischen Zusammenlebens, wie wir es auch bei uns in der Schule umsetzen wollen.

Ag

 


Mit der 7a beim Stärkenparcours

Wie jedes Jahr durften die 7. Klassen dieses Jahr beim Stärkenparcours mitmachen. Die Schülerinnen und Schüler hatten dort die Gelegenheit, in verschiedenen Stationen ihre Stärken zu erkennen oder sich über diese klarer zu werden. Für mich als Klassenlehrer war es das erste Mal auf dem Stärkenparcours und ich war wie die Schüler gespannt auf das was uns erwarten würde. Der Stärkenparcours, der in der Sporthalle der Wilhelminenschule in Preetz stattfand, war aus meiner Sicht klasse organisiert. Die bunten Stationen wurden durch viel Personal betreut, und die Mitarbeitenden konnten die Schülerinnen und Schüler durch klare und freundliche Ansprache schnell für sich gewinnen. Wir Lehrkräfte wurden durch einen „Lehrkräfteworkshop“ von den Schülerinnen und Schülern ferngehalten, damit sie sich nicht beobachtet fühlten, was meiner Meinung nach wunderbar funktioniert hat. Außerdem wurden wir Lehrkräfte mit umfangreichem Material versorgt, welches wir zur Nachbereitung im Unterricht verwendet haben.

Go

Hier noch ein Bericht von Lukas aus der 7a:
 
Angefangen hat der Ausflug mit der Busfahrt. Da sie nur eine halbe Stunde ging war die Fahrt nicht langweilig. Als wir dann in Preetz angekommen sind, mussten wir nicht lange laufen, ehe wir vor dem Gebäude standen, indem sich der Parcours befindet. Da mussten wir aber noch ca. zwanzig Minuten warten, bevor wir mithilfe von bunten Karten in die jeweiligen Gruppen eingeteilt wurden. Als wir dann im Gebäude waren, wurden uns die verschiedenen Stationen gezeigt und erklärt. Danach sind wir in unseren Gruppen zu den einzelnen Stationen gegangen und haben dort die entsprechenden Aufgaben oder Rätsel gelöst. Bei jeder der 4 Stationen konnten wir 20 Minuten bleiben. Es gab eine Bühne, auf der wir uns eine Szene ausgedacht und dann nachgespielt haben, ein Labyrinth bei dem wir den Ausgang finden mussten, eine Zeitmaschine bei der wir uns über unsere Zukunft unterhalten haben oder auch ein Zimmer, das wir aufräumen mussten. Nach fast 4 Stunden mussten wir aber auch wieder den Rückweg antreten und sind wieder zurück zur Schule gefahren. Alles in allem fanden wir den Ausflug gut und er hat uns sehr viel Spaß gemacht.

 


Staffelmarathon in Schwentinental

Am Freitag, 03.05.2024, sind Emilia, Liese, Maxima, Ben, Jonas und Mika sowie Herr Böttcher (Elternteil) und Herr Kock jeweils gute 5 km auf schwierigem Geläuf längs der Schwentine um den Rosenfelder See in Schwentinental gelaufen. Mit einem Sieg hätte sich die Laufgruppe für den Helgoland-Marathon qualifizieren können.
Letztlich wurde ein hervorragender sechster Platz von 15 Teams erreicht. Für die kurzfristige Meldung und Zusammensetzung der Mannschaft – Maxima sprang sogar erst am Morgen für eine erkrankte Schülerin ein – ein super Ergebnis, mit ganz tollen Zeiten.
Es war ein schönes Sportereignis bei bestem Wetter. Und nächstes Jahr starten wir wieder….
 
(Let)

Bowling Ausflug der 7b

Am 28.03.2024 sind wir gemeinsam ins Cap nach Kiel gefahren, um dort zu bowlen. Als wir ankamen, haben wir drei Bahnen bekommen und jede*r hat einen Chip für ein Freigetränk bekommen. Es hat mega Spaß gemacht, sogar die Lehrer haben mitgemacht. Zum Schluss haben wir uns alle im Cap verabschiedet und sind nach Hause gefahren.

Lotta und Jolina für die 7b


Stärken-Parcours des 7. Jahrgangs

Am 22.04.24 und am 24.04.24 haben die 7. Klassen einen Ausflug nach Preetz zum Stärken- Parcours gemacht. Als wir dann in Preetz ankamen, sollten wir uns als erstes in drei Gruppen mit jeweils 13 Personen aufteilen. Dann haben sich alle Gruppen noch einmal zusammengesetzt und uns wurden grobe Informationen zu den Stärken erklärt. Als es dann losging, wurden wir jeweils zu einer Station gebracht. Als die 20 Minuten an jeder Station um waren, gingen wir zur nächsten Station. Man musste die meiste Zeit zusammenarbeiten und bekam einen Sticker, wenn man die Stärken erreicht. Die 7. Klassen hatten viel Spaß und haben viel über Stärken und ihre eigenen Fähigkeiten gelernt.

Ecrin, Haneen und Zeynep für die 7b


Sportlicher Senkrechtstart in das Jahr 2024

Im Januar dieses Jahres spielten die Schulmannschaften Floorball im Wettbewerb Jugend trainiert für Olympia (JtfO) in den Wettkampfklassen WK II (U18), WK III (U16) und WK IV (U14) schon groß auf. 

Sie nahmen an den Bezirksentscheiden teil und belegten Topplätze: 

WK II : 3. Platz, WK III: 2. Platz (Qualifikation zum Landesentscheid), WK IV: 1. Platz (Qualifikation zum Landesentscheid). 

Die beiden Landesentscheide fanden Mitte März in Heide statt. 

Die WK III Mannschaft startete super ins Turnier und belegte in der Vorrundengruppe den ersten Platz. Im Halbfinale mussten sich unsere Spielerinnen und Spieler regulärer Zielzeit und Verlängerung erst im Penaltyschießen gegen die Jungmannschule Eckernförde geschlagen geben. Das abschließende kleine Finale um Platz 3 entschied unsere Mannschaft gegen die Gemeinschaftsschule Bredstedt mit 1:0 für sich. 

Ein halbe Woche später reiste auch unsere WK IV Mannschaft zum Landesentscheid nach Heide. Auch hier gewannen unsere Spielerinnen und Spieler mit nur einem Unentschieden ihre Vorrunde und trafen als Gruppenerster im 1. Halbfinale auf den 2. der Gruppe B, der Öömrang Skuul von der Insel Amrum. Aus diesem spannende Spiel ging unsere Mannschaft mit 2:1 als Sieger vom Platz … und stand völlig überraschend als Finalist fest.
Im Finale warteten jedoch die Vertreter des Gymnasiums Schenefeld, besetzt mit mehreren Vereinsspielerinnen und -spielern. Diese Mannschaft schien vor Anpfiff als unbesiegbar … doch ohne die Rechnung mit unseren gut aufgestellten, einsatzfreudigen und diszipliniert aufspielenden Heikendorfern gemacht zu haben. 

In diesem bis zur letzten Sekunde spannenden Endspiel setzten sich unsere Spielerinnen und Spieler mit 3:2 durch und wurden hochverdient jubelnde Landesmeister. 

Die Reise ist damit jedoch noch nicht zu Ende, denn mit dem 1. Platz bei diesem Landesentscheid hat sich die Mannschaft für das Bundesfinale am 10./11.Juni in Berlin qualifiziert. Das hat bisher noch keine Schulmannschaft unserer Schule geschafft!

Auch die Fußballer befinden sich in der Erfolgsspur: Die Schulmannschaft Jungen (U18) wurde im Februar verdient Kreismeister im Hallenfußball.

Allen Mannschaften einen herzlichen Glückwunsch!

Sönke Durst


Die 1b und Lola im Künstlermuseum

Zum Frühlingsanfang machte sich die Klasse 1b mit Lola im Gepäck auf den Weg zu unserem örtlichen Künstlermuseum. Im Museum wurden wir freundlich von Elke empfangen, die uns durch die Ausstellung führte. Schnell hatte jedes Kind sein Lieblingsbild entdeckt und alle machten sich daran, zu diesem Bild etwas Eigenes zu schaffen. Stolz und erfüllt kehrten wir mit neuen Kunstwerken und Eindrücken in die Schule zurück.

Katrin Kock

 


Vorlesewettbewerb der Grundschule

Am Freitag den 22.03.2024 wurden bei uns wieder die besten Vorleser und Vorleserinnen der Grundschule ermittelt.

Ein den Kindern unbekannter Text musste nach kurzer Vorbereitung vorgelesen werden. Die Juri hatte es mitunter gar nicht leicht, da alle Kinder wirklich sehr toll gelesen haben. Die Juri, bestehend aus 3 Lehrkräften und 3 Klassensprechern, konnte sich aber nach Beratung einhellig einigen. Im 2. Jahrgang siegte Pia Frühling, im 3. Jahrgang Janne Kalinowski und im 4. Jahrgang Rasmus Böttcher.

Wir gratulieren herzlich und wünschen weiterhin viele schöne Lesestunden.

K. Kock und A. Belling


Besuch eines DDR-Zeitzeugen am 8. März 2024

Im Rahmen unserer Projektprüfung befassen wir uns mit dem Thema Deutsche Demokratische Republik (DDR), insbesondere mit der Staatssicherheit (Stasi) und dem Sowjet- und Stasigefängnis Hohenschönhausen in Berlin. 

Dazu haben wir uns am 08.03.2024 Herrn Lippmann, einen ehemaligen Häftling, der in einem Stasi- Gefängnis saß, eingeladen. Schon im Jugendalter schenkte er der Sozialistischen Einheitspartei Deutschland (SED) keinen Glauben. Herr Lippmann unterstützte das Motto: „Ich wusste frühzeitig, dass ich die SED nicht leiden kann, die Partei merkte erst spät, dass sie mich auch nicht leiden kann“.

Laut dem Beurteilungsblatt der Staatssicherheit verbreitete Herr Lippmann von Januar bis Juni 1974 an 6 Personen Hetzschriften und eine Tonaufnahme, die sich gegen die DDR richtete. Daraufhin wurde er am 16.08.1974 festgenommen, da er über einen längeren Zeitraum an die Stasi verraten wurde. Am 02.06.1975 wurde er wegen staatsfeindlicher Hetze verurteilt. Der ehemalige Häftling beschrieb die Zeit im Gefängnis, als physische „Folter“. Er war komplett isoliert, hatte keine Möglichkeit rauszugucken oder sich mit etwas zu beschäftigen in seiner Zelle. Seine einzigen Kontakte waren die Verhöre durch die Stasi- Mitarbeiter. Aufgrund der die physischen Zermürbung legte er ein Geständnis ab. Insgesamt saß Herr Lippmann 3 Jahre im Gefängnis. 1977 wurde er von der Bundesrepublik Deutschland (BRD) freigekauft und verließ die DDR. 


Pizza backen mit der 7b

Am Donnerstag, den 07.03.24 waren wir mit der Klasse einkaufen. Wir haben in der Schule eine Einkaufsliste fürs Backen geschrieben und sind dann zusammen zu Edeka gelaufen. Nach dem Einkaufen haben 3 fleißige Schülerinnen aus unserer Klasse die Tüten mit zur Schule getragen.
Am nächsten Tag (08.03.24) ging es ans Backen. Alle haben sich in Gruppen gefunden und haben einen Teig pro Gruppe gemacht. Während der Teig geruht hat, haben alle die Zutaten geschnitten und Tomatensoße hergestellt. Jede und jeder hat sein Stück Pizza belegt und danach in den Ofen geschoben. Wir haben die Pizza aus dem Ofen geholt, uns zusammen an den gedeckten Tisch gesetzt und gegessen. 


Die neue Schülerzeitung ist da!

Die Schülerzeitung geht in die nächste Runde – Berichte aus der SV, ein Interview mit Herrn Hubert und vieles mehr!
In der neuen Ausgabe lest ihr im Interview mit Herrn Hubert, warum er Schulleiter geworden ist und wie sein Weg dorthin war. In einer neuen Rubrik findet ihr Kurzberichte von zwei SV-Sitzungen, sowie eine Kurzvorstellung der Schulsozialarbeiter*innen. Außerdem erfahrt ihr, wie ein Ausflug einer 7. Klasse ganz anders verlief, als geplant. Viel Spaß beim Lesen, euer Zeitungsteam!
 

Die vierten Klassen besuchen die Show-Brassband

Am 8.3.2024 sind wir, die 4a, von der Schule aus zum Vereinsheim der Show-Brassband gegangen.

(Unsere Parallelklassen waren zu anderen Zeiten dort.)

Dort angekommen wurden uns die Instrumente von Mitgliedern der Band gezeigt, und zwar von Inken, Lina, Norbert und Stefan.

Danach wurden wir in zwei Gruppen eingeteilt. Die erste Gruppe durfte mit Inken in einem Raum Schlauchtrompeten basteln; sie bestanden aus einem 1m langen Gartenschlauch, einem Trichter und einem Wasserhahnanschluss.

Und die 2. Gruppe durfte ein paar Blasinstrumente ausprobieren. Das klang vielleicht komisch!

Aber es hat sehr viel Spaß gebracht!

Später wurde getauscht.

Danach waren wir aus der Puste, einige hatten sogar Kopfschmerzen, weil sie sich sooo doll angestrengt haben.

Nachdem beide Gruppen alles ausprobiert hatten, gingen wir drei nach vorne und führten mit unseren Fahnen eine Nummer auf. Diese Nummer hieß „Follow“. Und auch, wenn wir sie erst am vorherigen Tag gelernt hatten, kam es uns vor, als würden wir sie schon ewig kennen. Uns hat es mega viel Spaß gebracht! (Und wir glauben, den anderen Kindern auch!)

Schön war`s bei der Show-Brassband, vielen Dank!

Geschrieben von Luna, Merle und Mila aus der 4a


Ausflug der 3. Klassen nach Laboe – in die Welt der optischen Täuschungen

Der 3. Jahrgang ist in die Welt der Sinne und der optischen Täuschungen eingetaucht. Am Donnerstag 14.3.2024 haben die 3a, 3b und 3c einen ereignisreichen Tag in Laboe in der interaktiven Sinnes-Ausstellung „Illusiona“ im Freya Frahm Haus erlebt.

Ein freundlicher Mitarbeiter der Ausstellung hat anfangs einige der spannende Experimente erklärt, z. B. wie wir es schaffen einen Strudel im Holzfußboden entstehen zu lassen. Die größte Aufmerksamkeit erhielt der Experte bei der Gewichtstäuschung mit der kleinen und großen Flasche sowie bei den scheinbar unterschiedlich langen Bögen aus Holz (o

der war es doch Gummiholz, an dem man nur kräftig ziehen musste, damit es länger wird?)

Die Schüler und Schülerinnen durften später alles selbständig ausprobieren und haben mit allen Sinnen spannende und lustige Erfahrungen gemacht. Der Zerrspiegel mit wellenförmiger Oberfläche hatte es ebenso allen angetan!

Spiel, Spaß und Bewegung an der frischen Luft mit sogar etwas Sonne waren natürlich auch dabei! Den Förderwanderweg von Laboe nach Heikendorf haben alle gut gemeistert. Klettern, toben, springen und träumen auf den Strandspielplätzen waren eine willkommene Abwechslung. Der Ausflug hat die Klassen wieder ein Stück näher zusammen gebracht! (Nie)


Essen ist lecker – Kochen macht Spaß mit dem Wahlpflichtkurs „Ethischer Konsum“

Im Rahmen des Wahlpflichtkurses „Ethischer Konsum“ (Verbraucherbildung) lernen die Schülerinnen und Schüler in der Küche vorzubereiten, zu schnippeln und zu kochen. Wählbar ist der Kurs ab Klassenstufe 7 und er wird bis zur 10. Klasse fortgeführt. Alle zusammen entscheiden über die Menüauswahl, wobei die Erfahrungen der höheren Klassenstufen sich natürlich auf die Gerichte auswirken. Es ist der praktische Unterricht, von dem viele Schülerinnen und Schüler begeistert sind. „Hier können wir gemeinsam etwas mit den Händen machen und müssen nicht so viel nachdenken“. „Wir arbeiten zusammen und werden auch noch satt“.“Ich lerne hier Gerichte kennen, über die sich auch zuhause meine Familie freut, wenn ich sie nachkoche“. Die Kursleiterin, Laura Navarro bestätigt die entspannte Atmosphäre in der Schulküche: Das selbstbestimmte, eigene Vorgehen, was wann in welcher Reihenfolge getan werden muss, trägt zum Erfolg des Kurses bei. Mit 2 Doppelstunden pro Woche wird der Kurs angeboten. Im theoretischen Unterricht geht es um Küchenhygiene, gesundes und ungesundes Essen, saisonale und regionale Lebensmittel, günstige, aber trotzdem leckere Gerichte und wie man der Verschwendung bei Lebensmitteln vorbeugen kann. Auswirkung von gesundem Essen auf Konzentration wird ebenso besprochen wie Essmanieren und das richtige Tischdecken. Im praktischen Unterricht werden die Rezepte dann in die Tat umgesetzt. Lucia, Klassenstufe 9, findet es prima, dass sie auf diese Weise Gerichte aus fernen Ländern kennenlernt. Von Maram haben wir das Rezept für Falafel nach irakischer Art, bei Fatima gab es arabische Linsensuppe (Adaas) und dank Melissa und Didem wissen wir, wie Sarmma schmecken. Wenn in der Schule gekocht wird, zieht ein toller Duft durch das gesamte Gebäude und es kommt häufig vor, dass Schüler vor der Tür warten, um zu erfahren, ob noch etwas übrig geblieben ist, denn sie würden zu gerne probieren.  Zum Schluss warten leider Waschmaschine, benutzte Handtücher, schmutzige Arbeitsflächen und ein abzuräumender Tisch. Aber das gemeinsame Kochen verbindet, man lernt sich anders kennen und so ist auch die nicht so beliebte Arbeit als Team zu ertragen. Gerade hat unsere Schulküche den Mammutmonat Dezember mit Plätzchenbacken jeder einzelnen Klasse überstanden und so wird es wieder ruhiger und die nächsten Rezepte warten schon auf die Umsetzung.

Sabine Selle für die Grund-und Gemeinschaftsschule Heikendorf


Verabschiedung unserer Kollegin Christiane Staupe

Am Freitag, den 26.1.2024, war es soweit. Nach 40 Dienstjahren wurde Christiane Staupe feierlich in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Nach dem Überreichen der Urkunde überraschte ihre Klasse 3a sie mit einem selbst gedichteten Abschiedssong. Aber nicht nur das, der Kunstliebhaberin wurde auch ein künstlerisch gestaltetes Gemeinschaftswerk der Kinder überreicht, was nun das leere Arbeitszimmer schmücken soll. Wir wünschen unserer ehemaligen Kollegin alles Gute für den neuen schönen Lebensabschnitt und hoffen auf ein regelmäßiges Wiedersehen am Strand, an der Eisdiele oder im Künstlermuseum!

K. Kock

 


Ausflug mit der 7a nach Flensburg zur „Phänomenta“

„Am Freitag waren wir in Phänomenta in Flensburg und es war eigentlich sehr cool. Die Fahrten waren zwar lang aber dafür lustig.“

(Marcel, 7a)

„Da gab’s voll viele Sachen zum Anfassen und Ausprobieren. Mega viele Sachen haben Licht gemacht oder sind geflogen, und ich konnte sogar selber was mit Wasser experimentieren. Das war voll witzig!“
(Ahmed, 7a)

„Meine erster Favorit ist einmal der schiefe Raum. Der war nicht gerade so wie jedes Haus, sondern schräg. Man ist leicht hingefallen, aber irgendwann war es ganz leicht. Das zweite war ein kleiner Käfig und in der Mitte konnte man sich drehen. Das war auch sehr lustig, aber dann hatte man einen Drehwurm. “

(Lia, 7a)

„Sehr gut waren die Riesenseifenblasen. Es war etwas schwierig eine Blase zu machen, aber nicht unmöglich. Pauline und ich rochen danach nach Spülmittel.“ (Lisa, 7a)

„Am schönsten fand ich die Laserkugel, die war voll schön.“ (Leonie, 7a)

„Nicht so schön war es, dass die Zeit so schnell um ging. Ich fand es auch gut, dass wir uns frei bewegen durften.“ (Lukas, 7a)

„Ich finde es auch toll wie andere Leute aus meiner Klasse sich gegenseitig was ausgegeben haben.“

(Ben, 7a)

„Am coolsten fand ich den schrägen Raum. Der overall review ist eine 7/10.“ (Shirin, 7a)


Weihnachtsfeier der Grundschule 2023

Fröhliche Weihnacht überall….
Seit Wochen wehte in der Schule Schule ein Duft von  frisch gebackenen Keksen und es wurde fleißig gebastelt und gesungen.
Am Donnerstag trafen sich dann alle Grundschulkinder zur großen Weihnachtsfeier im Foyer. Jede Klassenstufe präsentierte etwas. Die Kinder lauschten Gedichten, sangen Lieder, sahen Frau Holle und einen Tanz und wirkten bei einem Flashmob mit.

Wir wünschen allen Familien schöne Weihnachten und einen guten Start ins neue Jahr!
 
Katrin Kock 
 

Der Vorlesewettbewerb an der Grund- und Gemeinschaftsschule Heikendorf

Eine neue Runde des Vorlesewettbewerbs wurde eingeläutet, nämlich die 64…

Bereits seit 1959 wird er jedes Jahr von der Stiftung Buchkultur und Leseförderung des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels in Zusammenarbeit mit Buchhandlungen, Bibliotheken, Schulen und kulturellen Einrichtungen veranstaltet. Dies mal als kleiner Hintergrund-Input. Der diesjährige Vorlesewettbewerb der GGS Heikendorf fand am 12.12. im Musikraum seinen Höhepunkt, denn an diesem Tag wurde der neue Schulsieger ermittelt, der – wie sich herausstellte – aus der 6c kommen sollte. Die Leseprobe am Vortag ließ schon erahnen, wie sehr die drei Klassensieger*innen sich auf den Tag freuten. Gut gelaunt und von einem tosenden Applaus begleitet, betraten die Vorleser*innen nacheinander die Bühne und gaben zunächst ihren sehr gut vorbereiteten Text zum Besten, um anschließend einen Fremdtext vorzulesen. Die Zuhörer*innen aus den 6.Klassen unterstützten ihre Klassenkamerad*innen so gut sie konnten. Auch die Jury, bestehend aus sieben 10.Klässlern, zeigte eine super Leistung und beriet sich intensiv und lange, denn so knapp wie dieses Jahr war es lange nicht. Michael aus der 6b und Yamen aus der 6c lieferten sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Schlussendlich machte Letztgenannter das Rennen: Yamen aus der 6c. Herzlichen Glückwunsch auch noch einmal auf diesem Weg. Nun steht im Februar der Kreisentscheid an, bei dem er unsere Schule vertritt.                   

Viel Erfolg dabei! 

Christina Richter 


Weihnachtsbäckerei der 7b

Die 7b hat am 13.12.23 in der Schulküche Weihnachtsplätzchen gebacken. Zusammen haben sie den Keksteig ausgerollt und ausgestochen. Die fertig gebackenen Plätzchen wurden am Ende noch mit Zuckerguss und Streuseln verziert.
H. Hoffmann
 
 
 

Weihnachtsbasteln 5a

Das Weihnachtsbasteln in der 5A war ein voller Erfolg.In einer gemütlichen Runde mit Punsch und Keksen bastelten Schüler,Eltern und Lehrer gemeinsam für eine festliche Adventszeit im Klassenraum.


Die 5a im Weihnachtsmärchen des Opernhauses Kiel

Am 12.12. besuchte die 5A das Weihnachtsmärchen im Opernhaus Kiel. Wir hatten viel Spaß bei einer sehr gelungenen Vorstellung von „Annelieses und Peterchens Mondfahrt“. Eine Runde über den Kieler Weihnachtsmarkt mit gebrannten Mandeln versüßte uns noch den Tag.

Katharina Petrowski


Mathe-Olympioniken 2023

Am 18.11. fand an der CAU Kiel die Regionalrunde der Matheolympiade statt. Nachdem sich je 1 Team aus der 3. und 4. Klasse beim schulinternen Wettbewerb im September für die 2. Runde qualifizieren konnte, trafen sich nun alle Schulgewinner des Kreises Plön, um sich für die Landesrunde zu qualifizieren. Dabei verpassten unsere Teams nur knapp den Einzug in die 3. Runde.
Trotzdem freuten sich unsere 4 Teilnehmer über das tolle Ergebnis und waren froh, dabeigewesen zu sein.
 
Rachel Dieckmann

Das FranceMobil an der GGS Heikendorf

Bonjour, 

Nachdem die Grund- und Gemeinschaftsschule Heikendorf nun schon zwei Jahre keinen Besuch mehr vom FranceMobil hatte, war es nun am 15.11.2023 wieder soweit, die französischen Freunde zu empfangen.

Aber was ist denn überhaupt dieses FranceMobil und was macht es?

Seit September 2002 haben 12 junge Franzosen den Auftrag, deutsche Schulen zu besuchen, um den Schülerinnen und Schülern zu zeigen, wie spannend, jung und dynamisch Frankreich und seine Sprache ist. Mit ihren Renault Kangoos fahren die FranceMobil-Referenten durch ganz Deutschland, um Jungendliche in Schulen zu treffen und diese für das Land, die Kultur und natürlich auch die Sprache zu begeistern. Dafür haben sie Spiele, Musik, Bücher, Jugendzeitschriften und touristische Broschüren aus Frankreich mit im Gepäck! 

Von Klassenstufe 6 – 9 hatten die Schülerinnen und Schüler der GGS Heikendorf nun einmal die Möglichkeit, aus dem stressigen Schulalltag zu entfliehen und in die francophone Welt hinein zu schnuppern.

Die Animationen finden ausschließlich auf Französisch statt: Die Verständigung gelingt mit einfachen, transparenten Worten und wird durch Gestik und Mimik unterstützt. Die Lektorinnen und Lektoren haben spezielle Animationstechniken entwickelt, mit denen sie sich auf das jeweilige Französischniveau der Schülerinnen und Schüler einstellen können.

Finanziert durch die Robert-Bosch-Stiftung und das Deutsch-Französische Jugendwerk (DFJW) gelang es dem Lektor Adrien Cauchois auch diesmal wieder in Heikendorf, die Schülerinnen und Schüler noch mehr für dieses Land und die Kultur zu begeistern.

Auch nächstes Jahr ist geplant, das FranceMobil wieder an unsere Schule zu holen, um den Schülerinnen und Schülern, die konkret vor der WPU-Wahl für die nächsten 4 Jahre stehen, Einblicke in die Freude und Sinnhaftigkeit des Erlernens einer zweiten Fremdsprache zu geben.

Alors à  bientôt cher FranceMobil

Tou


Ausflug zur Show Brass-Band am 8.11.2023

Wir, die 4c, waren heute bei der Show Brass-Band im Gewerbegebiet von Heikendorf. Dort gab es verschiedene Blechblasinstrumente. Wir wurden in zwei Gruppen aufgeteilt: Die eine Gruppe durfte „Schlauch-Waldhörner“ basteln, die andere konnte alle vorhandenen Blechblasinstrumente ausprobieren, nicht schön, aber laut.

Nare fand das Marschxylophon am besten, die Show Brass-Band hat nämlich auch Schlaginstrumente.

Pia möchte das Flügelhorn am liebsten spielen.

Es war schön, dass wir alles ausprobieren durften und unser „Schlauch-Waldhorn“ mit nach Hause nehmen konnten.

Es war ein schöner Ausflug.

Eure Klasse 4c mit Frau Haß und Frau Harder

 


Lauftag 2023 der Grund-und Gemeinschaftsschule Heikendorf – eine Schule in Bewegung

Am 6.10.2023 war es wieder soweit – der alljährliche Lauftag unserer Schule fand statt. Nach längerer Zeit war es diesmal wieder ein gemeinschaftliches Event der gesamten Schule auf einer Strecke. Von norddeutschem Nieselregen mit Windböen ließen sich die Kinder und Jugendlichen nicht abhalten. Die Klassen 1 – 10 sammelten sich um 10:30 Uhr am Sportplatz und schon ging es mit Musik und Animation unserer Kollegin Frau Leisner in die Aufwärmphase. Besonders die Grundschüler/innen waren begeistert dabei, ab Klasse 5 und aufwärts war eher ein leichtes Mitwippen zu erkennen. Aber vielleicht sollten auch nur die Kräfte gespart werden, denn das eigentliche Ereignis stand ja erst an. Die Spannung stieg – und schon ging es los. 15, 30 und 60 Minuten, dies waren die Zielmarken für den Lauf. Die Laufbahn am Sportplatz war voll, eine bunte Schar von kleinen und großen Läufer/innen bewegte sich mit Musikbegleitung und den Anfeuerungsrufen zahlreicher Eltern, Großeltern und der versammelten Lehrerschaft um den Sportplatz. Einige ambitionierte Sportler/innen zogen in Sprintmanier davon, die etwas bedächtigeren Läufer/innen legten den 1. Gang ein – man wollte ja die 60 Minuten schaffen. Am Ende war es ein großartiges, gemeinschaftliches Sportereignis der gesamten Schule – und viele waren Stolz, ihre persönliche Laufzeit absolviert zu haben.

Jürgen Kock

 

 


Die 2. Ausgabe der Schülerzeitung ist da!

Viel Spaß beim Lesen der zweiten Ausgabe der Schülerzeitung!
Dies ist die erste Ausgabe, an der Schülerinnen und Schülern (fast) aller Klassenstufen mitgearbeitet haben!
Ich freue mich über das riesige Interesse zu Beginn und die tolle Beteiligung an der Schülerzeitung bisher.
Nochmal: Es können alle mitmachen, auch wenn ihr nicht zu dem Dienstagstermin kommen könnt. Ihr könnt mir oder der „Chefredaktion“ jederzeit Artikel geben – gerne auch mit Fotos.
Die Gestaltung der Zeitung ist weiterhin in der Entwicklung, wir sind immer für Anregung und Kritik offen!
 
Gereon Gollan
 

Das Regelwerk

hier

Die 2. Ausgabe der Schülerzeitung

hier

 


6. 10. 2023: Ausflug der 4 a zur Feuerwehr

 Ausflug der 4 a zur Feuerwehr

Am 6.10.23 gingen wir, die 4a, zur Freiwilligen Feuerwehr in Altheikendorf. Uns wurde zunächst etwas zur Theorie erzählt: Was brennt? Was brennt nicht? Was benötigt ein Feuer, um zu brennen? (Verbrennungsdreieck) Wann ruft man die Feuerwehr und wann nicht? Danach wurde uns gezeigt, wie man schnell die Einsatzkleidung anzieht; das war cool! Außerdem wurde uns erklärt und gezeigt, was sich alles in einem Löschfahrzeug befinden muss. Wir durften alle einmal ins Fahrzeug steigen und lernten so auch den Polizei-Teddybären kennenlernen, der mitfährt, um bei Bedarf ängstliche Kinder zu trösten. Medhane und Johannes durften außerdem die Rettungstrage ausprobieren.Wir alle durften für ein Foto auf das Einsatzfahrzeug klettern. Zum Schluss fuhren dann noch 2 mutige Mitglieder der Feuerwehr 30 Meter mit der Drehleiter in die Höhe.Toll, dass wir so vieles kennenlernen durften!

Vielen Dank an die Mitglieder, die sich für uns Zeit genommen haben!

 


13.09.2023 Waldspiele am Hessenstein

Wir sind mit dem Bus zum Hessensteiner Wald gefahren. Als wir angekommen sind, mussten wir erstmal einen Berg hochlaufen. Schließlich sind wir oben angekommen und oben wartete Frau Gernhardt auf uns. Sie hat uns erzählt, was man so machen muss bei den Waldspielen und noch andere Sachen. Als sie fertig war mit Erzählen hat sie uns einen Rallye-Bogen gegeben, auf dem Rätsel waren, die wir bei den 10 Stationen machen sollten. Dann ging es los. Die Gruppen sind losgelaufen zu den Stationen. Ich war mit Jonas, Mika, Leve und Louisa in einer Gruppe. Die Leute, die an den Stationen standen, waren sehr nett. Wir waren etwa zwei Stunden im Wald. Meine Lieblingsstation war da, wo man einen Meterturm aus Holzplatten bauen musste. Ich fand es toll, dass die Leute uns alles so gut an den Stationen erklärt haben. Ich habe gelernt wie man ein Baum messen kann. Außerdem habe ich Dinge in einer Schachtel ertastet. Der Tag im Wald war toll.

Dominik, Klasse 4c


Ausflug der 5a nach Laboe

Am 08.09.2023 machte die Klasse 5a einen Ausflug zum Laboer Strand, um Utensilien für den Nawi-Unterricht zu sammeln. Wir trafen uns morgens an der Schule und gingen dann gemeinsam zum Fähranleger in Möltenort, von wo aus wir mit der Fähre nach Laboe fuhren – immer wieder ein besonderes Erlebnis.
Am Strand angekommen begann gleich die Suche nach Steinen, auch seltene Fossilien wurden gefunden. Die Kinder waren begeistert bei der Sache und so wurden die gefundenen Steine mit Lupen näher untersucht und mit Hilfe von Bestimmungsbüchern bestimmt.
In der Schule wird es dann an die Weiterarbeit und nähere Untersuchung der Fundstücke gehen.

(Pt/Hm, 08.09.2023)


Erlebnispädagogischer Team-Tag in der ersten Woche nach der Umschulung

Für die neuen fünften Klassen stand in der ersten Woche an der GGS ein erlebnispädagogischer Team-Tag auf dem Programm. Hierzu trafen sich alle Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und das Team von „Spielraum Erlebnispädagogik“ draußen auf dem Schulhof. Das Wetter spielte mit und die Sonne schien, so konnten alle teambildenden Aktivitäten draußen im Freien durchgeführt werden. Ziel war es, sich als neu gebildete Klasse an der neuen Schule zusammenzufinden und gemeinsam Aufgaben spielerisch zu lösen. Das bewegungsorientierte Programm führte die Kinder zur Einsicht, dass vieles im Team besser gelöst werden kann, und dies insbesondere, wenn man vorher klare Absprachen trifft.

 


Die Musik AG begrüßt die neuen 1. Klassen 2023

 

Video Musik AG begrüßt 1. Klassen 2023


Die Einschulung der 1. Klassen 2023

30. 08.2023 Einschulung 

„Hurra, ich bin ein Schulkind!“

Mit tollen musikalischen Beiträgen der Musik-AG und der Klasse 2b sowie einem lustigen Theaterstück, dargeboten von Kindern der Klasse 4a, begrüßten wir heute 75 Schulanfängerinnen und Schulanfänger. 

Nachdem Herr Hubert alle Kinder in Schulkinder verzaubert hatte, durften die Kinder mit ihrer Klassenlehrerin die erste Schulstunde erleben.

Währenddessen konnten sich die Eltern, Großeltern und weitere Gäste auf dem Schulhof bei Kaffee und Kuchen austauschen und kennenlernen.

Vielen Dank an dieser Stelle für die zahlreichen Kuchenspenden und die tatkräftige Hilfe der Eltern des 2. Jahrgangs und die Organisation durch den Förderverein!

Ein Dank geht auch in diesem Jahr an Frau Harder und Frau Belling sowie an Herrn Nemitz für die Vorbereitung des bunten Programms unserer Feier.

Wir wünschen den neuen 1. Klassen mit ihren Klassenlehrerinnen Frau Pawlak, Frau Hauschild, Frau Kock und Frau Beck einen unbeschwerten, fröhlichen Start in die Schulzeit!


29.08.2023: Wir heißen unseren neuen fünften Jahrgang willkommen!

Unsere neuen Fünftklässler und Fünftklässlerinnen konnten noch einen Tag länger Ferien genießen, aber am Dienstag war es dann endlich so weit: Der Tag der Umschulung war gekommen.

Vielen war die Aufregung anzusehen, als sie mit ihren Eltern die OGTS betraten – zum Glück legte sich diese in unserer Begrüßungsfeier schnell. „Die Großen“ und Lehrkräfte hatten ein kleines Programm vorbereitet und so verging die Zeit bis zum Aufrufen der Klassen recht schnell. 

Während die fünften Klassen im Anschluss gleich ihren ersten Unterricht hatten, blieben viele Eltern vor Ort und nutzen die Gelegenheit, um im Elterncafé des Fördervereins einen Kaffee zu trinken und erste Kontakte zu knüpfen.

Auch der Rest der Woche stand das Ankommen und Kennenlernen im Fokus: In den beiden Einführungstagen wurde gemeinsam gegessen, gespielt und die neue Schule samt Umfeld erkundet; wer unsere „Neuen“ nun auf dem Schulhof flitzen sieht, der weiß sofort: Es sind alle gut abgekommen!

(Pn, 01.09.23)

 

 

 


Verabschiedung der Kolleg:innen 2023

14. Juli 2023 – Verabschiedung von Herrn Stapelfeldt und anderer Kolleg:innen

Zur letzten Dienstversammlung in diesem Schuljahr traf man sich im Foyer um den Kolleg:innen, die uns verlassen dürfen, wollen oder müssen ein gebührenden Abschied mit Aufmerksamkeiten, Widmungen, persönlichen Worten und viel Wertschätzung zu bereiten. Unser Schulleiter Herr Hubert gliederte dies der Übersichtlichkeit halber in drei Gruppen. Zunächst kamen die 1-2 jährigen dran, dann die bis zu Vierjährigen und zum Schluss der extrem verdiente Ruhestand unseres Kollegen Rolf Stapelfeldt. Es waren allerhand bewegte Abschiede, die z.T. in neue Aufgabenfelder, an andere Schulen, Rückkehr zu den Wurzeln und in weitere notwendige Karriereschritte führen werden. Allen gebührt großer Dank für Ihre Arbeit und Persönlichkeit. Es zeigten sich auch alle dankbar und bewegt, dass sie bei uns an der Schule sein durften.

Herr Stapelfeldt bildete dann mit 17 jähriger Verweildauer an unserer Schule den krönenden Abschluss. Es folgten persönliche Widmungen verschiedener Gruppen und kurzweilig von verschiedenen Kolleg:innen verfasste sehr genaue Beschreibungen seines professionellen, persönlichen und manchmal auch praktischen Wertes für unsere Schule. Es wurden Adjektive wie genau, zuverlässig, pünktlich etc. von den Kollegen auf ihn bezogen und für jeden, der ihn kennt nachvollziehbar mit Inhalt gefüllt. Keine Zweifel bei niemandem, dass das Rolf beschreibt und entspricht! Gesungen wurde auch und zwar ein von Frau Maaßen-Börjesson gedichtetes Lied mit Einsatz des Kollegiums im Refrain, wunderbar. Als ein Geschenk gab es ein paar Walkie-Talkies, von denen eines in der Schule verbleiben sollte, für alle Fälle, vor allem Notfälle. 🙂 Selbst die Verleihung der Urkunde ganz am Schluss hatte noch genauso viel Schwung wie der Beginn des Abschieds. Das ist wirklich ein Zeichen der Wertschätzung für einen wunderbaren Kollegen. Wir werden dich vermissen, Rolf. Alles Gute für deinen Ruhestand. (He)


Verabschiedung der 4. Klassen 2023

14. Juli 2023 – Abschiedsfeier der 4. Klassen und einiger Grundschullehrer:innen

Dieses Jahr war es noch emotionaler als sonst, schien mir, denn es wurden auf der Verabschiedung der 4. Klassen auch noch Lehrer:innen verabschiedet, die unsere Schule verlassen, was für die Kinder immer natürlich noch viel schlimmer ist als für die Lehrer:innen und die Kolleg:innen. Es ging aber dennoch feierlich besinnlich vor sich mit Liedern und viel Musik. Zu Ehren von Frau Nickstadt gab es sogar noch einmal eine Einlage der Color Guard Abteilung Heikendorf. Das hatte Frau Nickstadt nämlich u.a. auch einmal mit großem Erfolg bei uns als AG angeboten. Wir werden alle Kolleg:innen vermissen und auch euch liebe Viertklässler. Viel Erfolg und Glück an euren neuen Schulen. Vergesst uns nicht und schaut gerne einmal vorbei. (He)

 


Wandertag der 8b und 8c 2023

13. Juli 2023 – Bowling

Hier ein paar Impressionen vom „Wandertag“ der Klassen 8b und 8c. Das Bowling war eine gute und unterhaltsame Beschäftigung für alle, wobei nicht alle IMMER „Technik-sicher“ waren (siehe Herr Ammann)… 😉

 


Schulwandertag 2023

13. Juli 2023 – Schulwandertag als Herausforderung

Was für ein aufregender Tag war das für alle. Für diejenigen, welche sich in die Natur begaben, hatte diese etwas Besonderes geplant. Die Bilder zeigen, dass es wunderbar losging. Die 1./2. Klassen gingen den Förderwanderweg Richtung Kiel, wo sie in Kitzeberg auch noch die dritten Klassen trafen. Die 2. Klassen blieben direkt in Kitzeberg, das sie dann von dort auch wieder zurückgehen wollten und die 1. Klassen gingen noch ein Stück weiter nach Mönkeberg an der Strand und wollten den Rückweg mit dem Förderdampfer antreten.

So weit der Plan!

Es konnte noch halbwegs gefrühstückt werde, auch Decken, Strandspielzeuge und Gedöns wurde ausgepackt und verbreitet aber dann begann es zu regnen. Über Kiel sah es mehrmals hoffnungsvoll nach Besserung aus aber es kam dann doch immer wieder und zum Schluss recht arg. Unterstellen war am Waldrand irgendwann auch nicht mehr das Wahre, so dass die Dächer eines festen Gebäudes gesucht werden mussten und erste Eltern mit großen Autos kontaktiert wurden, die auch zahlreich kamen, auch Oma, Opa und Tanten waren dabei und ratzfatz waren drei Klassen abgeholt und größtenteils, wenn es nicht direkt nach Hause ging, wurden sie dann in die Schule gebracht. Das war wirklich wieder einmal ein Meisterleistung der Heikendorfer Eltern, die um Nu alles möglich machen können. Vielen, vielen Dank! Pünktlich mit den letzten Lehrkräften kam dann auch die Sonne zurück und die Fähre an. Die mussten allerdings wir fahren lassen. Auch in der Schule war dann noch allerhand zu tun, denn Schuhe, Handtücher, Socken usw. mussten noch zugeordnet werden. Eltern halfen weiterhin bei nötigen Telefonaten mit trockenen Klamotten, die gebracht wurden. In die OGTS ging es z.T. auch besser barfuß. Morgen sind aber ja auch alle Kleidungsstücke wieder trocken und was bleibt ist ein sicher unvergesslicher Wandertag. Das hat uns zusammenrücken lassen unter den Schirmen, Bäumen, Dächern und menschlich schon mal allemal. Natürlich waren auch die Lehrerinnen und der Lehrer außerordentlich krisenfest und behielten stets die Nerven und den Überblick. Jedoch ohne eine Handvoll trockene Kleidung, viel Zuspruch, tolle Kinder und tolle Eltern wäre das alles nicht möglich gewesen. (He)

Bilder 1. Klassen

Bilder 2. Klassen


4a und 4b im Kletterpark

11. Juli 2023 – 4a und 4b im Kletterpark

Die Klassen 4a und 4b wollten in der letzten Schulwoche noch einmal hoch hinaus. Mit dem Dampfer ging es nach Falkenstein in den Kletterpark. Nach einer ausführlichen Sicherheitseinweisung duften alle Kinder und Herr Mühlisch mutig die verschiedenen Kletterniveaus ausprobieren. 🙂
(K.Kock für die 4a und 4b)


Abschlussfeiern 2023

7. Juli 2023 – Verabschiedung der 9. und 10. Klassen

Seit vielen Jahren ist es Tradition an unserer Schule, dass die Abschlusszeugnisse am Freitag in der Woche vor den großen Ferien übergeben werden. Bei strahlendem Sonnenschein konnten die Schülerinnen und Schüler der 9. und 10. Klassen im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung und im Beisein der stolzen Angehörigen ihre Abschlusszeugnisse entgegennehmen.

Für die 9. Klassen gab es persönliche Worte von Frau Jensen und Herrn Kock, von Frau Prehm und Herrn Peill, von Herrn Löck und von Frau Voges als Klassenleitungen.

Bei den 10. Klassen fanden Frau Massen und Herr Stapelfeldt treffende Beschreibungen für ihre Schülerinnen und Schüler. Auch Herr Nemitz wusste einiges über seine 10. Klasse zu berichten. Es gab zum ersten Mal eine Moderatorin, die durch die Veranstaltung führte: Alexandra Lo Greco machte einen super Job und verband gekonnt die einzelnen Beiträge. Eine Diashow mit vielen Bildern aus der gesamten Schulzeit wurde mit Lachen, Staunen und viel Applaus von allen begleitet. Ehrungen für besondere Leistungen und ein Dankeschön an die abgehenden Schulsanitäter standen im Mittelpunkt der Veranstaltung.

Am eindrucksvollsten aber waren die Musikbeiträge von einigen Schülern, unterstützt von Geige und Klavier der Lehrer. Emile Isaac, Angela Walther und Felix May sangen gemeinsam „Take me home, country roads „. Als Emile Isaac und Femke Krabbehöft „Read all about it“ von Emile Sandé sangen, blieben einige Augen nicht mehr trocken. 

Lustig wurde es für alle, als DJ Maaßen und Captain Nemo mit Hut und Ukulele über das Nichtstun sangen.

Stolz, feierlich und auch gerührt verabschiedeten sich alle mit einem gemeinsamen Foto auf dem Rasen.

Sabine Selle 

Galerie Feier

Galerie Klassenbilder (Zum Download geeignet!)


Abschlussfahrt 4c 2023

10. Juli 2023 – Abschlussfahrt der 4c nach Falckenstein

Am 10.7.23 haben wir uns um 8:30 Uhr auf dem Sportplatz getroffen. Dann sind wir in den Klassenraum gegangen, weil es regnete und gewitterte. Dort durften wir frühstücken, malen und spielen. Um ca. 9:20 Uhr sind wir runter zum Möltenorter Hafen gegangen. Von dort aus brachte uns der Dampfer nach Falckenstein. Vor der Villa Falkenhorst mussten wir auf den Verwalter Herrn Voigt warten, da er den Schlüssel hatte. Als er kam, hat er die Villa aufgeschlossen. Danach durften sich alle ein Zimmer aussuchen. Bis 

13 Uhr spielten wir. Danach gingen die Kletterer zum Hochseilgarten. Die Kinder, die nicht klettern wollten, bastelten. Abends kamen die Eltern, Geschwister und auch ein Großelternpaar zur Abschlussfeier. Wir präsentierten unseren Rückblick auf die Grundschulzeit und zwei Tänze, Reden wurden gehalten und Erinnerungen an die Zeit ausgetauscht. Dazu gab es ein leckeres Buffet. Wer wollte, durfte baden gehen. Um 20:30 Uhr war die Feier vorbei. Frau Beck las uns noch etwas vor. Um 22 Uhr gingen wir ins Bett.

Am nächsten Tag gab es um 8 Uhr Frühstück. Anschließend räumten wir gemeinsam auf, machten sauber und spielten draußen oder bemalten Steine. Mittags brachte uns der Dampfer dann wieder zurück nach Möltenort.

Das war die beste Abschlussfeier!

(verfasst von 6 Kindern aus der 4c)


Schöne Ferien der Musik-AG 2023

6. Juli 2023 – Die Musik-AG wünscht schöne Ferien mit „Bad Habits“!

Wir wünschen allen Schülerinnen und Schülern sowie Lehrerinnen und Lehrern, die unsere Schule verlassen, alles Gute für die Zukunft.

Allen Kindern, Jugendlichen und Lehrkräften wünschen wir schöne und erholsame Ferien. Ihr habt jetzt 6 Wochen Zeit, eure Bad Habits (schlechte Gewohnheiten) auszuleben, bis nach den Ferien wieder das gute Benehmen angesagt ist. (Har)


Graffitiprojekt WPU 10 2023

28.-30. Juni 2023 – Urban Art Projekt auf dem Schulgelände der GGS

Frustration über beschmierte, unschöne Bereiche ist bei Allen vorhanden gewesen.Der Wunsch mitzugestalten, ist ein Motor in der Kunst, insbesondere in der Urban Art.
 
Durch die Projektförderungen des Landes Schleswig-Holstein “Schule trifft Kultur“ und der Gemeindewerke Heikendorf  konnte die Kunstlehrerin Katharina Petrowski Mittel und den Künstler Harald Boigs zur Umsetzung zweier Graffiti-Projekte gewinnen.
 
Der diesjährige Abschlussjahrgang 10 wurde selbst zu Street Art Künstlern.
Durch die Professionelle Anleitung des Teams Boigs-Petrowski wurden die Schüler*innen in Lage versetzt, selbst zu gestalten.Von der Idee-über die Vorbereitung, bis hin zu Pinsel und Sprühdose haben die Jugendlichen haben  ein Stück Schule gestaltet und zu einem schöneren Ort gemacht!
Die Begeisterung über die fertigen Werke wurde bereits von vielen Schülern*innen Eltern und Lehrer*innen kund getan.
 
Wir sagen danke für eure Kreativität und Freude und wünschen dem gesamten Abschlussjahrgang alles gute für eure Zukunft.

Programmmusik in 4a und 4c

27. Juni 2023 – Programm-Musik in den Klassen 4a und 4c

Wir haben uns im Musikunterricht einige Musikstücke von diversen Komponisten angehört: von Haydn die Uhr, von Vivaldi die 4 Jahreszeiten und von A. Honegger Pacific 231.

Dann war es unsere Aufgabe, selbst etwas mit Instrumenten unserer Wahl darzustellen. Es waren ein Sommergewitter, Vogelgezwitscher, eine Uhr und…

Ja, das könnt ihr selbst heraushören, wenn ihr die Aufnahme der fünf Kinder aus der 4a abspielt. Vorbild war ein Stück von Villa-Lobos. Der Titel würde es verraten.


Übernachtungsfahrt der 2b+c – 2023

23.-24. Juni 2023 – Übernachtungsfahrt der 2 b/c nach Eckernförde

Wetter gut

Essen lecker 

Kinder super

(Mt)

Fotos Mt:

Fotos Bre:


Schulsanitätsdienst 2023

Schulsanitätsdienst – Schüler helfen Schülern

Das Schulsanitäts-Team stellt sich vor:

Wenn in unserer Schule etwas passiert, kümmert sich der „Sanidienst“ um den Erkrankten und leistet 1. Hilfe. Im Sanitätsraum sind in den Pausen immer Ansprechpartner und von dort werden die Einsätze auf den Schulhöfen koordiniert. Und auch Sondereinsätze beim Footsal, Lauftag, Floorball- Tunier und beim Schulfest sind bestens vorbereitet.

Lange haben wir auf diesen Termin gewartet  und dann waren wir endlich dabei und unsere neuen, ehrenamtlich engagierten Schülerinnen und Schüler wurden ausgebildet.

Die Johanniter kamen mit ihrem Ausbildungsteam an unsere Schule und von Montag 8 Uhr bis Freitag 13 Uhr wurde erklärt, gelernt und geübt.

Was so ganz leicht als eine Woche ohne Unterricht, nur mit Sanitäterausbildung klang, entpuppte sich als harte Arbeit. Schließlich standen am Ende dieser Fortbildung 2 Prüfungen: eine theoretische und eine praktische.

Die Bereitschaft, für unsere Schulgemeinschaft auf dem Schulhof präsent zu sein, herbeizueilen, wenn man durch das Sekretariat ausgerufen wird, bei Sportveranstaltungen aufzupassen und bei allen kleineren Verletzungen zu helfen, das zeichnet unsere Sanitäter seit langem aus. Jetzt sind sie zusätzlich mit dem nötigen „Know-How“ versehen und wir sind weiterhin in guten Händen.

Schön, dass es Euch gibt und 

Danke für euren Einsatz!

Lia Blohm Vincent Brakker
Lucia Klarewicz Alexander Chicenko
Kara Sophie Richter Piet van Moorhem
Janna Köster Lino Jaschke
Jara Kwidor Marcel Düllmann
Max Kruse Paul Mascheik
Finn Suhren  

Sabine Selle 

Für das Schulsanitätsteam


Kielerwochelauf 2023

21. Juni 2023 – Was für ein Tag!

Was für ein großartiger Schultag und das war doch mal etwas von Bedeutung an diesem Tage. Mit Rekordbeteiligung reisten wir aus Heikendorf an. Aber auch insgesamt hatte dieser 38. Kielerwochelauf  in diesem Form eine Rekordbeteiligung. 84 Kinder aus Heikendorf in ihren prägnanten, schon allseits bekannten und geliebten pinken Shirts wollten laufen. Durch diese waren alle stets gut wiederzufinden und niemand ging verloren. Zum Wiederfinden muss man aber ja erst einmal verloren gehen und zum verloren gehen, musste man sich erst einmal gefunden haben. Das klappte am frühen Morgen tatsächlich hervorragend. Die Busfahrkinder waren  alle zur vorgesehenen Zeit am Treffpunkt, der Bus konnte los, kam auch zügig bis in die Uni und auch alle Kinder, die in Autos mitfuhren, fanden den Weg. Dann ging es an die aufregende Verteilung der Startnummern. Die T-Shirts mussten angezogen werden, wobei die Eltern uns tatkräftig unterstützten. Ohne sie wäre es schwer zu schaffen gewesen. 84 Startnummern mit je 4 Sicherheitsnadeln mussten schließlich an den T-Shirts befestigt werden. Ein Elternteil fragte mich ungläubig, ob wir denn tatsächlich so viele T-Shirts hätten. Ja, haben wir inzwischen und wir brauchten auch alle, die wir haben! Dann ging es nach kurzer Erwärmung mit allen an den Start. Wir stellten direkt einmal die ersten 21 Staffeln, was fantastisch aussah. Alle kamen auch glücklich ins Ziel und viele Staffeln von uns schafften es auch auf das Podium:

Bei den Schülerinnen 1/2 wurden wir 2. und bei den Schülerinnen 3/4 belegten wir den 3. Platz.

Bei den Schülern 1/2 wurden wir 3. und 5. und bei den Schülern 3/4 belegten wir den 1. Platz.

Bei den Mixed Staffeln 1/2 gelang der 2. Platz und bei Klasse 3/4 belegten wir direkt einmal die Plätze 1-6.

Das war wirklich alles sensationell und das waren nur die Podiumsplätze!

Dann folgte ja auch noch der 3km Einzellauf. Dort kam Medhane als 2. in seiner Altersklasse ins Ziel und Liese gewann souverän mit 1,5min Vorsprung vor dem zweiten Mädchen.

Wir gratulieren allen und freuen uns wirklich riesig mit denen, die da waren. Was für ein großartiger Vormittag, den alle nie vergessen werden. Auch die Lehrerinnen Frau Nickstadt, Frau Mäth, Frau Breuer und Frau Schenk stellten ein großartiges Team und traten geschafft aber auch beseelt die Heimreise an. Frau Breuer wollte dann auch tatsächlich alle Shirts mit nach Hause nehmen und waschen. Ich hatte zwar gewarnt aber es schien ihr ein Leichtes, sie hatte die Leinenlänge und auch scheinbar genug Wäscheklammern. Wir danken! Auch den Eltern danken wir und Frau Nickstadt und Herr Herrmann halten es wie das A-Team und lieben es, wenn ein Plan funktioniert. (He)


Blick ins Archiv

Schauen Sie hier auch in unser Archiv mit Beiträgen der vergangenen Schuljahre seit 2012.